, Schwendimann Hanna

U21A: Niederlage beim ersten Heimspiel

Juniorinnen U21A: UHV Skorpion Emmental – Unihockey Berner Oberland 3:4 (1:1/2:2/0:1)

Niederlage beim ersten Heimspiel

Viele gute Torchancen und schöne Spielzüge hüben wie drüben machten dieses erste Heimspiel zu einer ausgeglichenen und bis zum Schlusspfiff spannende Partie. Am Ende fehlte nicht viel und wir hätten uns in die Verlängerung gekämpft. Der vermeintliche Ausgleich fiel aber eine Sekunde nach der Schlusssirene.

Am Nachmittag startete die erste Heimrunde für die Skorpioninnen um 14:00 Uhr. Im Derby wurde von Anfang an mit hohem Tempo gespielt, was schon zu den ersten Abschlussmöglichkeiten in den ersten Minuten führte. Jedoch konnte erst in der 4. Spielminute der Führungstreffer durch Schneeberger auf Pass von Marti erzielt werden. Durch einen Wechselfehler von den Berner Oberländerinnen hatten die Skorpioninnen die erste Chance sich am Powerplay zu versuchen. Wir haben zwar nicht mit einem Tor überzeugen können, aber mit einem ruhigen Spiel und mehreren Chancen. BEO konnte durch einen Konter das ausgleichende Tor erzielen. So lautete das Resultat zum Schluss des ersten Drittels 1:1.

Im zweiten Drittel behielten die Teams das Tempo bei, so dauerte es nicht lange und schon konnten die Emmentalerinnen wieder verdient in Führung gehen. Statt diesen Vorsprung zu vergrössern mussten wir schon nach 43 Sekunden den Ausgleich hinnehmen. Wegen eines Stockschlages seitens der Berner Oberländerinnen konnten die Skorps erneut in Überzahl spielen. Leider auch diesmal ohne ein Tor als Ergebnis. Kaum war die Strafe vorbei, kassierten wir den nächsten Gegentreffer. Jedoch kurz vor Ende konnten die Skorps den Ausgleich erzielen. Das Drittel beendeten wir also mit dem Resultat 3:3.

Nach dem zweiten Pausentee gestaltete sich das Spiel äusserst ausgeglichen. Beide Teams hatten gute Torchancen, am Resultat änderte sich vorerst nichts. Eine Strafe gegen uns überstanden wir dank unserem guten Boxplay schadlos. Im Gegenteil: fast gelang uns ein Shorthander. Nach einer weiteren Strafe für BEO wegen Stockschlags konnten sie drei Sekunden nach Strafende das Führungstor erzielen. Darauf nahmen wir ein Timeout, damit die Trainer mit den richtigen Worten uns auf die verbleibenden Minuten einstellen konnten. Mit zwei Linien machten wir ungeheuren Druck auf das gegnerische Tor und durch Feingefühl der Trainer wurde in der richtigen Situation unser Goalie durch eine 6. Feldspielerin ersetzt. Leider konnten wir den Ausgleichstreffer erst zeitgleich mit dem Schlusspfiff erzielen und so verloren wir unser erstes Heimspiel mit dem Endresultat 3:4.

 

Die Bilder zu diesem Spiel sind online unter: https://skorpion-emmental.ch/clubdesk/www?p=1000017

Weitere Bilder zu diesem Spiel gibt es auch vom Fotograf von BEO: https://www.flickr.com/photos/uhbeo/albums/72157716035699041

 

Matchtelegramm 19.09.2020 – Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück, 133 Zuschauer, SR Gasser/Uebersax
Tore: 5 L. Schneeberger (A. Marti) 1:0. 13. L. Willener 1:1. 24 F. Sigrist 2:1. 24 S. Bieri (L. Willener) 2:2. 37 C. Maurer (L. Willener) 2:3. 40 A. Marti (Ju. Bieri) 3:3. 55. S. Maurer (C. Maurer) 3:4.
Strafen: 1x 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück, 3x 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland
UHV Skorpion Emmental: Schaad; Marti; Bieri Ja.; Siegrist; Eisenhut; Gerber; Siegenthaler M.; Schlatter; Lüthi J.; Haussener; Hasler; Lanz; Vögeli; Kiener; Wermuth; Rüegger; Aeschlimann; Siegenthaler J.; Bieri Ju.; Schwendimann; Schneeberger
Unihockey Berner Oberland: Zwahlen; Bieri V.; Willener; Bieri J.; Aebischer; Raetzo; Vethaak; Schenk; Zeller; Meisel; Brechbühl; Bühler; Müller; Maurer; Soltermann; Rutschi; Küenzi; Bieri S.; Schuler
Bemerkungen: Skorps ohne Phillipp Helena, Strahm Lisa, Rist Leonie, Jutzi Anja und Lüthi Selina
Bestplayer: Skorpion Livia Schneeberger, Berner Oberland Lisa Willener