> Zurück

NLA: Auswärtssieg gegen den UHC Laupen

Kuratli Flavia 13.01.2020

Nach dem enttäuschenden Wochenende mit zwei Niederlagen können sich die Emmentalerinnen wieder fangen und entscheiden das Spiel gegen Laupen mit 6:2 für sich.

Mit einem harzigen ersten Drittel starten die Skorps ins Spiel. Die Pässe kamen ungenau, bei den Zweikämpfen fehlte es an Intensität und das Zusammenspiel funktionierte noch nicht so wie es sollte. Trotzdem wurde hauptsächlich im gegnerischen Drittel agiert, was Laupen die Chance auf gefährliche Konter ermöglichte. Michele Grob erzielte in der 5. Minute mit einem Weitschuss das erste Tor für den UHC Laupen. Nach einem Freistoss aus der Ecke erhielt sie den nötigen Platz und schoss präzise in den nahen Pfosten. Nur einige Minuten später doppelte Yara Hofmann nach einem sehenswerten Doppelpass mit Andrea Wildermuth nach. Die Emmentalerinnen waren nun gezwungen den Druck zu erhöhen und weitere Konter zu unterbinden. Der Weckruf wurde wahrgenommen und die Skorps erspielten sich vermehrt bessere Chancen. Nadia Reinhard gelang in der 13. Minute den Anschlusstreffer. Mit viel Zug schoss sie aus der linken Seite souverän in die weite Ecke. Bevor das Drittel zu Ende war lancierte Doris Berger Flavia Kuratli auf der linken Seite, welche nach einer kurzen Ballannahme den Ball zwischen den Beinen der Torhüterin versenkte. Mit einem 2:2 Ausgleich ging es in die erste Drittelspause.

Das Mitteldrittel wurde mehr und mehr seitens der Skorpions dominiert. Direkt nach Wiederanpfiff konnte sich Lena Baumgartner durchsetzen und schoss den UHV Skorpion Emmental Zollbrück erstmals in Führung. Nathalie Spichiger konnte in der 26. Minute nach einem schnellen und direkten Passspiel nachsetzen und auf 2:4 erhöhen. Trotz noch weiteren Torchancen hiess das Resultat nach 40 gespielten Minuten immer noch 4:2 für die Skorps.

Im letzten Drittel musste entschieden werden, ob die Emmentalerinnen nun davonziehen werden oder ob es doch nochmals spannend werden würde. Bis zur 49. Minute blieb es weiterhin ausgeglichen, doch dann erzielte Janine Thomi aus dem Slot das 5:2. Der Treffer von Nathalie Spichiger in Überzahl beendete das Skore und die Skorpions gewinnen somit mit 6:2 gegen den UHC Laupen.

UHC Laupen ZH - Skorpion Emmental Zollbrück 2:6 (2:2, 0:2, 0:2)
Sporthalle Elba, Wald ZH. 168 Zuschauer. SR Bajoni/Kämpfer.

Tore: 5. M. Grob (T. Fritschi) 1:0. 8. Y. Hofmann (A. Wildermuth) 2:0. 13. N. Reinhard (L. Liechti) 2:1. 18. F. Kuratli (D. Berger) 2:2. 21. L. Baumgartner (S. Sturzenegger) 2:3. 26. N. Spichiger (N. Krähenbühl) 2:4. 49. J. Thomi (L. Liechti) 2:5. 57. N. Spichiger (L. Liechti) 2:6.

Skorpion Emmental: Bircher; Liechti, Reinhard; Berger, Itänen; Thomi, Sturzenegger; J. Thomi, Krähenbühl, Spichiger; Grundbacher, Maurer, Brechbühl; Kipf, Kuratli, Baumgartner; Bieri, Suominen, Briggen Mosimann, Locher.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH. keine Strafen.

Bemerkungen: Skorpions ohne Buri. Bircher und Rüegg als beste Spielerinnen ausgezeichnet.