// 1.Liga: UHV Skorpion - UH Lejon Zäziwil

Erster Saisonsieg

Die zweite Mannschaft der Skorps gewann das zweite Spiel der Saison 2015/2016 gegen die UH Lejon Zäziwil mit 5:3.


Nach der Niederlage im Startspiel wollte man beim ersten Heimspiel den Fehlstart korrigieren. Das Team war besonders motiviert, da wieder einmal ein Derby gegen die UH Lejon Zäziwil anstand. Die Skorps starteten gut in die Partie und dominierten das erste Drittel. Entsprechend stand es nach den ersten 20 Minuten 3:0 für die Skorps. Im zweiten Drittel gelang es nicht, das Spiel weiter zu dominieren. Zäziwil schoss die Anschlusstreffer zum Pausenresultat von 3:2. Die Devise für das letzte Drittel lautete entsprechend wieder die Leistung des ersten Drittels abzurufen. Obschon man kurz nach der Pause die Führung auf 4:2 ausbauen konnte, liess man Zäziwil immer mehr ins Spiel kommen. In einer spannenden Schlussphase gelang jedem Team noch je ein Treffer zum 5:3 Schlussresultat. Die Skorps dürfen sich über den ersten Saisonsieg freuen, welcher mit dem gemeinsamen Siegeswillen erkämpft werden konnte.


Die nächste Meisterschaftsrunde findet am kommenden Wochenende statt. Die Skorps treffen am 11. Oktober 2015 um 18.00 Uhr auswärts auf Gürbetal RK Belp.


Skorpion Emmental Zollbrück II– UH Lejon Zäziwil II 5:3 (3:0, 0:2, 2:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 40 Zuschauer. SR Senn/Svrckova.
Tore: 4. Berger (Schüttel) 1:0. 7. Loosli (Minder) 2:0. 14. Schori 3:0. 32. Reusser (Regez) 3:1. 39. Regez (Urfer) 3:2. 42. Mangarelli (Schori) 4:2. 54. Bürgi (Urfer) 4:3. 60. Mangarelli (Berger) 5:3.
Skorpion: Stucki; Badertscher, Berger, Brönnimann C., Gerber, Graf, Ingold, Kallen, Liechti, Loosli, Mangarelli, Minder, Pilet, Scheidegger, Schori, Schüttel, Stucker.
Zäziwil: Lüthi M., Barra; Baumann, Bazzi, Bigler, Bürig, Dürig, Krebs, Lüthi C., Regez, Reusser, Streit, Thiestein, Urfer, Wüthrich.
Strafen: keine Strafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäzwil.
Bemerkungen: Skorpion ohne Aebi und Brönnimann M. (verletzt). Loosli und Regez als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS