// U21A: UHV Skorpion - Unihockey Berner Oberland 2-7

Drei Punkte beim Skorps-Event liegen gelassen

178 Zuschauer fanden den Weg in die Halle zum Berner-Derby. Nach einem ausgeglichenen Start konnten wir das erste Drittel offen gestalten. Im weiteren Spiel hatten wir wesentlich mehr Mühe unseren Slot vor Abschlüssen zu schützen und mussten uns mit 2:7 geschlagen geben.


Schon vor Beginn des Matches ein Highlight; die Emmentalerinnen konnten mit einem Kind in die Halle einlaufen. Schon nach 10 Minuten konnte uns Lüthi mit dem 1 zu 0 in Führung bringen. Das liessen aber die Oberländerinnen nicht lange auf sich sitzen. Eine Minute später schoss Maradan den Ausgleich. Nach überstandener Unterzahl mussten die später doch noch das 1:2 verkraften und somit gingen wir mit einem Tor Rückstand in die erste Pause.


Im zweiten Drittel war der Start der Emmentalerinnen etwas Passiv. Wir liessen den Gegner zu Torchancen kommen und gaben ihm zu viel Raum. Dies nutzten sie in den ersten fünf Minuten konsequent aus und erhöhten den Vorsprung auf 1:4 Die Skorps reagieren darauf mit einem TimeOut. Daraufhin kam auch schon die Reaktion. Mit einem Blueliner konnte Sahli das Resultat auf 2:4 verkürzen. BEO reagierte schnell und konnte durch schnelles Zusammenspiel ein weiteres Tor erzielen. Wir schossen in diesem Drittel keine Tore mehr, konnten uns aber immerhin spielerisch wieder ein wenig steigern.


Die Emmentalerinnen starten mit 100 Prozent Pressing in das dritte und letzte Drittel. Aber auch in diesem Drittel blieben die Oberländer konzentriert in der Defensive. Sie konnten viele Abschlüsse und Chancen abfangen. Somit bleiben die Emmentalerinnen lange torlos. Nicht so die Oberländerinnen, welchen bereits das 2:6 gelang. Nun wurden viele Chancen erarbeitet, jedoch von den Torfrauen souverän abgefangen. Kurz vor Schluss traf nochmals BEO zum Endresultat von 2:7. Leider mussten sich die Emmentalerinnen am Skorps-Day geschlagen geben.


Matchtelegramm 13.10.18 – BOE Zollbrück, 178 Zuschauer, Daniel Christen/Pascal Gilgen.
Tore: 10. Lüthi (Bieri) 1:0 11. Maradan 1:1 15. Zwahlen (Zaugg) 1:2 23. Huber 1:3 25. Reusser (Siegenthaler) 1:4 30. Sahli (Gerber) 2:4 36. Kormann 2:5 43. Zwahlen (Maradan) 2:6 49. Kormann 2:7.
Strafen: 2x 2 Minuten Strafen gegen UHV Skorpion Emmental. 1x 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland
UHV Skorpion Emmental: Bichsel; Marti; Briggen; Sahli; Gerber; Fankhauser; Beer; Aeschbacher; Grundbacher; Holle; Thomi; Schlatter; Lanz; Lüthi; Rexhepaj; Ritter; Jutzi; Philipp; Rist; Bieri; Wyss; Wermuth
Unihockey Berner Oberland: Von Allmen; Grossenbacher; Huber; Zaugg; Zurbriggen; Kormann; Reusser; Sauer; Willener; Zwahlen; Franklin; Maurer; Siegenthaler; Wyss; Maradan; Bieri
Bestplayer: Skorpion S. Lüthi; BEO M. Maradan

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS