// NLA: UHV Skorpion - Kloten-Dietlikon Jets 5-6 n.V.

1 Punkt nach Verlängerung

Die Skorpions verlieren gegen die Kloten-Dietlikon Jets nach Verlängerung 5:6


Nach einem Abtasten in den ersten Spielminuten konnten die Jets in der 7. Minute in Überzahl agieren. Diese nutzten sie und konnten, nach einem unglücklichen Ablenker einer Skorps-Verteidigerin, in Führung gehen. In den restlichen Minuten des ersten Drittels gab es auf beiden Seiten nur noch wenige Torchancen. 


Das zweite Drittel startete denkbar schlecht für das Heimteam. Innerhalb von zwei Minuten schossen Michelle Wiki und Kassandra Luck ihre Mannschaft mit 0:3 in Führung. Es brauchte einige Minuten bis die Emmentalerinnen im Drittel angekommen waren. Als die Skorps in der 30. Minute im Powerplay agieren konnten, erzielte Sonia Brechbühl das erste Tor der Heimmannschaft. Danach wurde der Druck auf das Tor der Gäste erhöht. In der 36. Spielminute startete Julia Rindisbacher zum Sololauf und erzielte mit einem flachen Schuss den Anschlusstreffer zum 2:3. 


Die Zürcherinnen konnten zu Beginn des letzten Drittels mit einer Frau mehr spielen, liessen die Chance jedoch ungenutzt. Im Anschluss waren die Skorps dem Ausgleichstreffer wieder etwas näher, es resultierte gar ein Lattentreffer. Durch die offensive Spielweise des Heimteams konnten die Gäste in der 48. Minute einen schnellen Konter spielen. Nach einem Querpass erzielte Julia Suter den Treffer zum 2:4. Als Nina Metzger zwei Minuten später zum sehenswerten 2:5 traf, schien das Spiel entschieden zu sein. Der Trainerstaff der Emmentalerinnen schien jedoch die passenden Worte gefunden zu haben. Kurz nach dem Timeout erzielte Sonia Brechbühl ihren zweiten Treffer des Spiels. Nur gerade 49 Sekunden später war das Spiel wieder offen, als Nadine Krähenbühl zum 4:5 traf. Das Heimteam drückte nun energisch auf den Ausgleich. Ein Strafstoss wurde nicht genutzt, aber nur ein paar Sekunden später konnte Nathalie Spichiger den viel umjubelten Ausgleich erzielen. Es kam zur Verlängerung. In dieser konnten sich die Jets den Zusatzpunkt sichern.
Der gewonnene Punkt ist sicherlich erfreulich für die Skorps. Ärgerlich ist jedoch der verschlafene Start ins zweite Drittel. Es galt den Schwung fürs nächste Spiel mitzunehmen.


Skorpion Emmental Zollbrück - Kloten-Dietlikon Jets 5:6 n.V. (0:1, 2:2, 3:2, 0:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 132 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 7. E. Ackermann (Eigentor) 0:1. 21. M. Wiki (A. Gämperli) 0:2. 22. K. Luck (N. Martinakova) 0:3. 30. S. Brechbühl (L. Liechti) 1:3. 36. J. Rindisbacher (M. Thomi) 2:3. 48. J. Suter (M. Wiki) 2:4. 50. N. Metzger (L. Bürgi) 2:5. 53. S. Brechbühl (F. Kuratli) 3:5. 54. N. Krähenbühl (S. Brechbühl) 4:5. 57. N. Spichiger (S. Brechbühl) 5:5. 63. J. Suter (M. Wiki) 5:6.
Skorpion Emmental: Limacher; Reinhard, Grundbacher; Mosimann, Liechti; Thomi, Rindisbacher; Kipf, Krähenbühl, Baumgartner; Brechbühl, Kuratli, Spichiger; Bieri, Maurer, Buri; Brenner, Rothenbühler, Berger.
Strafen: Zwei 2 Minutenstrafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück und eine 2 Minutenstrafe gegen Kloten-Dietlikon Jets.
Bemerkungen: Brechbühl und Frisk als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS