// U21A: Piranha Chur - UHV Skorpion 6-4

Die Churer machen den Skorps den Start in die Meisterschaft nicht leicht.

Trotz kurzer Führung der Skorps zu Beginn des Matches gehen wir mit einem Rückstand von 1:2 in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel konnten die Emmentalerinnen die Partie auf ein 3:3 ausgleichen. Nach dem Schlusspfiff mussten sich die Skorps mit einer Niederlage zufriedengeben.


Schon früh am Morgen ging es für die Emmentalerinnen los in Richtung Chur, denn bereits um 12.00 Uhr startete der Match gegen die Piranhas. Die Skorps waren von Anfang an präsent. Dies bewies das Freistosstor in der 9. Spielminute von A. Lanz. Diese Führung konnten die Skorps bis zur 17. Spielminute halten. Die Churerinnen erzielten durch einen souveränen Querpass im Slot den Ausgleichstreffer. Zwei Minuten später versenkten die Piranhas den Ball wieder in unserem Tor. Das erste Drittel endete mit einem Zwischenpunktestand von 1:2.


Das zweite Drittel beginnt torlos, aber chancenreich. In der 30. Spielminute konnte S. Briggen denn Ball für sich erobern und zog alleine vors Tor. Gezielt kann sie den Torwart besiegen und gleicht zum 2:2 aus. Kurz darauf ging Chur wieder mit einem 2:3 in Führung. Die Skorps liessen dies nicht auf sich sitzen und machten 2 Minuten später den Ausgleichstreffer. Das torreiche Drittel endete mit einem Zwischenstand von 3:3.
Mit gutem Gefühl und grosser Motivation starten wir in das Dritte und letzte Drittel. 


Nach 10 Minuten mussten wir einen Doppelschlag einstecken und gingen somit 3:5 in Rückstand. Durch einen Linienwechsel konnten wir den Churerinnen aber konstant Druck auf ihre Spielhälfte machen. Schlussfolgernd konnten wir mit einem schönen Tor von Briggen (unserem Geburtstagskind) durch Pass von Thomi das Resultat auf 4:5 verkürzen. Da nutzen wir die Chance und versuchten trotz souveränem Einsatz von unserer Torhüterin Grundbacher unser Glück mit einer sechsten Feldspielerin. Trotzdem mussten wir bei einem fünf gegen fünf noch ein Führungstor für die Churer annehmen. Leider lassen die Skorps die drei ersten Punkte in Chur liegen und reisen trotz Niederlage mit einem positiven Gefühl nach Hause.


Gewerbliche Berufsschule Chur, 102 Zuschauer, Alberto Coduto /Christian Schweizer.
Tore: 9. Lanz (Wyss) 1:0, 17. Amato (Wick) 1:1, 20. Danuser (Niggli) 1:2, 30. Briggen (Thomi) 2:2, 37. Putzi (Ediz) 2:3, 39. Lanz (Briggen) 3:3, 48. Niggli (Darms) 3:4, 49. Agostini 3:5, 57. Briggen (Thomi) 4:5, 58. Koch (Kühne) 4:6
Strafen: 3x 2 Minuten Strafen gegen UHV Skorpion Emmental. 1x 2 Minuten gegen Piranha Chur
UHV Skorpion Emmental: Thomi, Lanz, Wermuth, Briggen, Wyss, Sahli, Rist, Ritter, Philipp, Bieri, Schlatter, Beer, Marti, Aeschbacher, Bichsel, Rexhepaj, Lüthi, Haussener, Grundbacher
Piranha Chur: Danuser, Kühne, Darms, Putzi, Jakob, Koch, Joos, Mettier, Loher, Ediz, Hagmann, Berchtold, Blumenthal, Niggli, Holle, Wick, Kasper, Werthan, Rava, Amato, Agostini, Koch
Bemerkungen: Skorps ohne Anja Jutzi (Arbeit), Michelle Fankhauser (Arbeit), Selina Gerber (Arbeit)
Bestplayer: Skorps: Nicole Wermuth, piranha: Laila Ediz

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS