// NLA: UHV Skorpion - UH Red Lions Frauenfeld 5-4

Weiterer Sieg in der Meisterschaft

Das Meisterschaftsspiel am Sonntag gegen Red Lions Frauenfeld konnten die Emmentalerinnen trotz müden Beinen mit 5:4 für sich entscheiden.


Nach der bitteren Niederlage im Cup Halbfinale galt der Fokus wieder der Meisterschaft, bei welcher die Skorpions auf das Team von Frauenfeld traf. 


Das Spiel startete für die Emmentalerinnen optimal, so erzielte Fabienne Arm bereits in der 5. Minute den Führungstreffer. Allerdings konnten sie den Vorsprung im ersten Drittel nicht weiter ausbauen. 


Der Start ins zweite Drittel gelang dann der Gastmannschaft besser und so konnten sie in der 24. Minute durch Lea Hofmann den Ausgleich erzielen. Die Skorpions waren bemüht, wieder in Führung zu gehen, jedoch wurden viele ihrer Abschlüsse geblockt oder waren Beute der Frauenfelder Torhüterin. 


Die Entscheidung musste also im letzten Drittel fallen. Dieses startete wiederum besser für die Ostschweizerinnen. Nicole Fässler erzielte in der 43. Minute den erstmaligen Führungstreffer zum 2:1 für Frauenfeld. Doch bereits im Gegenzug konnte Lena Baumgartner das Spiel wieder ausgleichen. Aber nur gerade 4 Minuten später schoss Liana Messere ihr Team erneut in Führung. Die Emmentalerinnen fingen nun endlich an ihr eigenes Spiel aufzuziehen, jedoch wollte der Ball nicht ins Netz. Als sie in der 56. Minute in Überzahl agieren konnten, nutzte dies Flavia Kuratli aus und traf zum Ausgleich. Nur gerade 17 Sekunden später konnte Lara Kipf ihr Teams sogar in Führung bringen. Es kam wieder einmal der „Ketchup-Effekt“ zum Zuge, denn nochmals 19 Sekunden später traf Nadine Krähenbühl zum Siegestreffer. Frauenfeld ersetzte die Torhüterin durch eine sechste Feldspielerin und traf so noch zum 5:4. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. Die Emmentalerinnen kamen also mit einem blauen Auge davon und konnten sich die wichtigen drei Punkte sichern.


Skorpion Emmental Zollbrück – UH Red Lions Frauenfeld 5:4 (1:0, 0:1, 4:3)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 100 Zuschauer. SR Hasselberg/Friemel
Tore: 5. Arm (Reinhard) 1:0. 24. Hofmann (Börjeson) 1:1. 43. Fässler (Räss) 1:2. 43. Baumgartner (Krähenbühl) 2:2. 47. Messere (Räss) 2:3. 56. Kuratli (Liechti) 3:3. 56. Kipf (Grundbacher) 4:3. 57. Krähenbühl (Walther) 5:3. 60. Ressnig.
Skorpion Emmental: Brenner; Berger, Rothenbühler; M. Buri, Liechti; Zimmermann, Grundbacher; Walther, Krähenbühl, Baumgartner; Walter, Kuratli, C. Buri; Kipf, Arm, Reinhard; Stettler, Rindisbacher, Maurer, Limacher.
Strafen: Keine 2 Minutenstrafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück und eine 2 Minutenstrafen gegen UH Red Lions Frauenfeld
Bemerkungen: Skorpions ohne Schlüchter (verletzt), Beer, Brechbühl (krank).
Kipf und Hofmann als beste Spielerinnen ausgezeichnet
.


.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS